Mit dem Volvo V40 Cross Country nach Wallis #roadtowallis

Relativ früh habe ich schon angeboten, dass ich gerne jeden Morgen mit dem Volvo V40 Cross Country Brötchen in Martigny holen kann. Denn die Straße zwischen unserem Haus und dem nächsten Migros ist ein Mikrokosmos aus einspuriger, wild tänzelnder Straße, genialen Spitzkehren, einem langen in den Stein geschlagenen Tunnel und einer Brücke über eine Schlucht.

Weiterlesen

Projekt US-Import: Interview zum Import des 1956er Chevy Bel Air aus den USA

Stefan hat vor kurzem einen 1956er Chevrolet Bel Air aus Kalifornien importiert. Die Gelegenheit für mich sein Projekt zu begleiten. Allein schon weil der grüne Ami richtig geil aussieht.

Weiterlesen

thepluses – Die Zusammenfassung, Alle Artikel im Überblick

Geplant war thepluses von Sebastian und mir als ein Roadtrip in die Alpen, um einige der schönsten Pässe an einem Wochenende abzufahren. Dass der R8 und der TT RS von Audi den Zusatz “plus” trugen wurde zum Namensgeber für die Reise.

Weiterlesen

Shinola Schraubenzieher Set

Ich glaube jeder Autofreak hat auch ein wenig einen Fetisch für hochwertige Werkzeuge. Träumen wir nicht alle vom feuerroten Werkstattwagen mit perfekt aufgeräumten Werkzeugen der besten Sorte?

Weiterlesen

Abt Sportsline und die Entscheidung für Mobil 1 Motoröl

“Mobil 1 steht für weniger Reibung und extrem hohe Widerstandfähigkeit”, so Hans-Jürgen Abt. Welche Faktoren noch für Mobil 1 sprechen, erfahrt ihr im Video.

Weiterlesen

Projekt Scorpione: Unser Abarth 500 – Ein Jahr und 12.000km später (25 Fotos)

Das Zwischenfazit nach einem Jahr Abart 500. Aktuelle Laufleistung: 39.627km, aktueller Verbrauch: 8 Liter Super auf 100km. Baujahr 2010 und gut in Schuss.

Weiterlesen

10 Hours of Walking in NYC as a Lamborghini

Ein Lamborghini-Fahrer hat als Parodie ein ähnliches Video zu 10 hours of walking in NYC veröffentlicht. Er zeigt wie er mit seinem Lamborghini von Passanten belästigt wird.

Weiterlesen

Gymkhana 7: Sightseeing in L.A. mit Ken Block und nem Mustang

Beim siebten Teil fehlt mir etwas: Es ist überall zu viel Platz und Freiraum für die Drifts. Man hat nicht mehr dieses Gefühl, das einen während des Ansehens zurückzucken lässt. So war es bei den ersten Teilen noch. Da hatte man das Gefühl, dass Ken Block umkommt, wenn er eine Millisekunde zu spät das Lenkrad einschlägt.

Weiterlesen